Viva Bavaria

Sauna – Das Wohlfühlprogramm für Körper und Haut

Zur langen THERMENWELT-Nacht „Viva Bavaria“ darf man sich wieder auf typisch bayerische „Schmankerl“ freuen: Mit traditionellen Tänzen, faszinierenden Showeinlagen und fesselnder Handstand-Akrobatik wird der Eventsamstag zu einem gemütlichen Abend „dahoam“. Die Wärme im dekorierten Hopfenkammerl und in der Wiesmahd-Sauna sind etwas für richtige Genießer. Zu heimatlichen Klängen und beruhigender alpenländischer Musik stehen typisch bayerischen Wohlfühlspecials, wie Kräuter-Masken und Showaufgüsse in Tracht auf dem Programm und runden die lange THERMENWELT-Nacht perfekt ab.

Regelmäßige Saunabesuche sind eine ideale Möglichkeit Erkältungen vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. Zudem trainieren sie Herz und Kreislauf und sind außerdem gut für die Haut.

Allerdings müssen auch beim Saunieren einige goldene Regeln eingehalten werden.

Zunächst muss fur die richtige Ausrüstung gesorgt werden:
– Ein Badehandtuch zum Unterlegen
– Ein Handtuch zum Abtrocknen
– Badelatschen & Bademantel

Tipps und Regeln für einen gesunden Saunabesuch gibts hier:

  • Nicht abgehetzt ins Saunavergnügen stürzen.
  • Vor dem ersten Saunagang duschen und danach gründlich abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt schneller als feuchte.
  • Beim ersten Saunagang max. acht bis zehn Minuten in der Hitze bleiben. Je höher die Bank liegt, desto höher ist auch die Temperatur. Grundsätzlich ist es effektiver und gesünder, kurz aber heftig auf den oberen Bänken zu schwitzen. Die letzten ein bis zwei Minuten auf die unterste Stufe setzen, um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.
  • Nach dem Saunagang folgt die Abkühlungsphase. Um den Kreislauf zu schonen und das Herz langsam auf die Kälte vorzubereiten, folgt der kalte Guss vom rechten Fußgelenk über die Beine und Arme in Richtung Herz.Nach jedem Saunagang folgt eine Ruhephase, um den Körper zu entspannen. Diese Phase sollte mindestens genauso lang sein wie der Saunagang. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Körper nicht auskühlt. Ein Bademantel oder eine Decke leisten hier gute Dienste.

Nach der Ruhephase geht der ganze Spaß wieder von vorne los: schwitzen, abkühlen und ausruhen. Beim zweiten und dritten Saunagang bis zu 15 Minuten in der Kabine bleiben. Die Dauer des Schwitzens, die Auswahl der Bank und die Sitzhaltung bestimmt jeder selbst.

Bis zu drei Saunagänge werden von Fachleuten empfohlen, mehr laugen den Körper zu sehr aus. Besonders nach dem Sport wirken zwei bis drei Saunagänge wahre Wunder. Um das Immunsystem in Gang zu halten, reicht ein Besuch pro Woche mit drei Durchgängen. Bei zwei Besuchen die Woche sind zwei Gänge genug und wenn täglich geschwitzt wird, reicht ein Durchgang.

Der regelmäßige Gang in die Sauna hat positive Langzeiteffekt auf den gesamten Organismus: Der Stoffwechsel wird angeregt, das Immunsystem gestärkt und die Kondition bessert sich. Saunabesuche heben die Stimmung, mildern Reizbarkeit, Schlafstörungen und Kopfschmerzen. Zudem werden Giftstoffe und überschüssiges Kochsalz, das der Körper aus der Nahrung speichert, mit dem Schweiß ausgespült.

Die Haut wird gereinigt und entschlackt, die Durchblutung steigt und der Stoffwechsel der Haut arbeitet doppelt so schnell wie sonst. Die Folge ist eine rosige und straffe Haut im Gesicht und am ganzen Körper.

Unser Tipp: Während der Ruhephase eine Gesichtscreme auftragen. Die Nährstoffe werden besonders intensiv aufgenommen.

Mehr zu unserer lngen THERMENWELT-Nacht „Viva Bavaria“ und unseren Saunen gibts hier: http://www.therme-erding.de/urlaubsparadiese/vitaltherme-saunen/

Gönnen Sie sich nach den Saunagängen noch eine entspannende Massage, um den Tag perfekt abzuschließen und rundum entspannt zu sein: https://www.therme-erding.de/shop/wellness-massage.html

Kommentar verfassen