Baby-Schwimmen

Wir werden als Meerjung(s)frauen geboren…

Wir haben einen wunderschönen Artikel, von unserer Mitarbeiterin Petra K. erhalten, die auch privat begeisterte Thermenbesucherin ist. Petra ist Mutter von zwei kleinen Mädchen und hat mit ihrer Tochter das Baby-Schwimmen für uns getestet. Ihr Bericht hat uns alle sehr bewegt, deshalb möchten wir ihn unbedingt mit euch teilen:
„Wie ein glitschiger Fisch zappelt ein kleines Wesen in meiner Hand und ich muss aufpassen, dass es mir nicht entgleitet. Ich möchte alles richtig machen und merke, wie ich dabei verkrampfe. Das Bad daheim ist jedes Mal eine echte Herausforderung für uns beide. Plötzlich bin ich nicht mehr sicher, ob es richtig war, uns gleich zum Baby Schwimmen anzumelden.
Am nächsten Freitag ist es soweit – Der erste Badekurs für Mutter und Kind … Noch schlafend im Maxi Cosi, trage ich meine Kleine mit mulmigem Gefühl in die Therme Erding. Alles ist still in der großen Eingangshalle. Die größte Therme der Welt ist auch noch am Schlummern, denn sie öffnet erst wenn unsere Stunde vorbei ist.
Marie und ich werden herzlich begrüßt; und sieben andere Mamas sind mindestens genauso aufgeregt wie ich. Ihre Babys scheinen ganz entspannt – und neugierig. Nach einer kurzen Erklärung zum Ablauf geht es auch schon in die Umkleidekabine. Wer schlüpft zuerst ins Badedress: Marie oder ich? Da uns hier bereits tropische Temperaturen erwarten, entscheide ich mich für Marie und komme dabei ganz schön ins Schwitzen. Sie scheint die Wärme zu genießen, als sie nur mit ihrer Windel bekleidet da liegt und mit den Beinchen strampelt. Schnell ziehe ich mich um, klemme mir Schwimmwindel nebst Badetuch unter den Arm und schleppe Maxi Cosi samt Marie ins Bad.
Selbst für mich als Mitarbeiterin ist die Therme einfach immer wieder Urlaub: Durch die Glaskuppel fallen schon die ersten Sonnenstrahlen ein, überall sind meterhohe Palmen und das Wasser schimmert leicht türkis. Für `nen Babyschwimmkurs ist die Atmosphäre einfach wahnsinnig schön und die ersten Mamas sind mit ihren Kleinen auch bereits im großen Becken. Ich verpacke Marie in ihre Schwimmwindel. Neben mir steckt eine Mutter den Zeh ins Nass und sagt erstaunt zu mir: „Jetzt verstehe ich, warum kein Baby schreit: Das Wasser hat ja Badewannen-Temperatur. Da lässt es sich aushalten!“
Apropos halten – Wie halte ich Marie bloß richtig, damit wir beide Spaß haben?
Sabine, unsere Kursleiterin, erklärt mir den perfekten Handgriff und dann beginnt die Badestunde. Wir ziehen unsere Babys durchs Wasser, lassen sie nach bunten Bade-Enten greifen, gießen ihnen sanft das warme Wasser über die Arme und machen sie vorsichtig mit Spritzern bekannt – mal in der Gruppe, mal auch nur in trauter Zweisamkeit. Marie lacht. Sogar als sie aus Versehen einmal kurz mit dem Gesicht untertaucht, folgt auf den erschrockenen Blick sofort ein Plantschen. Es scheint ihr wirklich zu gefallen und ich verliere meine Anspannung. Sabine erzählt uns, dass Tauchen für Babys ganz normal ist und dass wir alle als kleine Meerjung(s)frauen geboren werden. Irgendwann sollen wir sogar gemeinsam mit unseren Kleinen auf Tauchstation gehen. Ich bin gespannt und merke, dass Baden keine Herausforderung mehr ist sondern uns beiden richtig viel Vertrauen schenkt.

Viel zu schnell ist die Stunde vorbei. Zum Abschluss wird allen noch mal richtig warm ums Herz: Wir dürfen mit unseren Liebsten in die Sauna. Fünf Minuten Kuscheln, Augen zu und einfach unsere Nähe genießen. Mein Gott ist das schön… Marie schläft fast und ich bin glücklich, Mama zu sein.“

Ein herzliches „DANKE“ an Petra und ihre Jüngste!

Weitere INFOs zum Baby Schwimmen findet ihr hier: https://www.therme-erding.de/therme-vitaloase/weitere-attraktionen/schwimmkurse/

Kommentar verfassen