Die THERME ERDING mit der Mamabrille sehen

Von Gastbloggerin Simone Geyer

Simones Blog ist charmant, witzig und erzählt den Alltag einer jungen Powerfrau mit Kind.
Ihr Slogan: „Mama werden ist nicht schwer, Mama sein dagegen… eigentlich auch nicht!“

Kürzlich hat uns Simone mit ihrer kleinen Familie besucht und auf ihrem Blog ihre persönlichen Erfahrungen veröffentlicht. Wir hoffen bald mehr von Simone über uns lesen zu dürfen und möchten euch an ihren Erlebnissen teilhaben lassen:

„Wir durften mit Baby natürlich in die Familienumkleide, diese war toll gestaltet. Die Schränke waren bunt und mit Fischen bemalt, Levi war ganz fasziniert, wir konnten uns also in Ruhe umziehen, während er die Fische nacheinander begrüßte. Ein Wickeltisch war auch vorhanden, ausgestattet mit Windeln und Tücher. (…)

Wir wussten dann gar nicht, wohin wir zuerst sollten und entschieden uns für das große Thermenbecken. Ein ganz ganz großes Plus ist das supertolle warme Wasser. Genau so, wie es in einer Therme sein soll. Levi fühlte sich wohl, er durfte natürlich auf seinem Swimy liegen, und Mama und Papa wollten aus der Riesenbadewanne sowieso nicht mehr raus. Das Becken befindet sich unter einer großen Glaskuppel, durch die die Therme viel Licht bekommt. Das gibt einem nochmal ein ganz anderes und positives Gefühl. Man kann auch in eine kleine Grotte reinschwimmen, in der sind ein paar Wasserstrahlen. Wenn man Lust hat und einen Platz findet, kann man sich an der Bar, die im Wasser ist, einen Cocktail holen und diesen im Wasser schlürfen. Wem eher nach frischer Luft ist, der kann sich auf den Schwimmweg nach draußen machen und sich im Außenbecken entspannen.“

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

http://mamapremiere.de/2015/10/18/therme-erding-mit-der-mamabrille/

Viel Spaß beim Lesen
Euer Thermen-Team

Ein Gedanke zu “Die THERME ERDING mit der Mamabrille sehen

Kommentar verfassen