Unser Praktikum unter Palmen

Habt ihr euch auch schon immer gefragt, wie ein Tag in den verschieden Marketing-Abteilungen der größten Therme der Welt aussieht?

Wir, Melissa (21), Antonia (20) und Ema (20) haben einen Blick hinter die Kulissen des Urlaubsparadieses geworfen und verraten euch, wie spannend unser Praktikum im Marketing bzw. Online-Marketing war.
Vorhang auf für Melissa im Online-Marketing:

5.png

Los geht’s, es ist kurz nach neun und ich checke erstmal Facebook, denn unsere Kunden schlafen nie und schreiben uns hier rund um die Uhr. Liken, kommentieren und Nachrichten beantworten, über 320 000 Facebook-Fans halten einen ganz schön auf Trab. 10 Uhr, genug am Schreibtisch gesessen – ich schmeiße mich in meinen Bikini, schnappe mir die GoPro und dann geht’s erstmal runter ins Bad. Das Baywatch-Team startet extra für mich die Rutschen etwas früher und ich drehe den Film „Melissa allein im Rutschenparadies“, auf 26 Rutschen kann ich mich so richtig austoben. Und weil mich die Sonne durch unsere riesigen Glasdächer so schön anlacht, schieße ich noch schnell ein paar Bilder. Exotische Großpalmen, türkisglitzernde Wellenlagune, weicher Sandstrand, Open-Air-Pools – für einen kurzen Moment fühle ich mich so, als wäre ich selbst im Urlaub. Unzählige schöne Motive warten darauf, von mir fotografiert zu werden und manchmal werde ich auch selbst zum Mittelpunkt des Bildes. Und das Coolste daran? Man entdeckt auch nach Wochen immer wieder Neues.

Nach meiner Foto- und Video-Mission schwinge ich mich wieder in meinen Bürostuhl, öffne Photoshop und bearbeite die eben erstellten Bilder und schneide mein Rutscherlebnis in einem Video zusammen. Noch schnell einen coolen Text dazu ausdenken und fertig sind die nächsten Posts für unsere Social Media Portale. Dabei kann ich meiner Kreativität unter Berücksichtigung der Corporate Identity und Corporate Design freien Lauf lassen und texten, was das Zeug hält. Ein kurzer Blick auf die Uhr – schon 13 Uhr. Die Zeit verging mal wieder wie im Flug und es geht in die wohlverdiente Mittagspause. Meine Kollegen warten schon bei Ruff’s Burger auf mich. Während ich mein Essen genieße, kann ich es kaum abwarten, nachzuschauen, ob mein Post bei unseren Fans genauso gut ankam, wie bei meiner Chefin.

7

Wieder oben im Büro schaue ich erstmal, ob unsere Website auf dem neuesten Stand ist, damit die Besucher jederzeit über alles rund um die größte Therme der Welt informiert sind. Bevorstehende Events, Öffnungszeiten, neue Attraktionen, unser Aktionsprogramm und Bilder müssen immer up to date sein. Dann schmeiße ich mich ein zweites Mal in meinen Bikini und eile zur Rutschenwelt – aber diesmal nicht um selbst Videos zu drehen, sondern um Videos zu erleben. Denn heute ist ein ganz besonderer Tag, ich darf die neuen Virtual Reality Brillen testen. Ich rausche die Space Glider auf meinem Reifen hinab, verliere den Orientierungssinn und finde mich im Weltall wieder. Was für eine galaktische Erfindung! Übrigens könnt auch ihr unsere neue Attraktion ausprobieren, denn es werden immer wieder neue Testpersonen gesucht.

vr_galaxy_press-1340278_Retusche

Kurz vor Feierabend bin ich dann noch Glücksfee und darf mittels eines unabhängigen Losverfahrens den Gewinner des wöchentlichen Galaxy Quiz‘ für tolle Gutscheine ziehen. Der Gast ist glücklich – ich bin es auch. Feierabend ruft, ich verabschiede mich und frage Ema und Antonia, wie ihr Tag so war.

8

Auch im Marketing startet der Tag um 9 Uhr. Monotoner Tagesablauf? Keine Spur! Noch während wir am Morgen einen Kunden am Telefon zu aktuellen Angeboten beraten, kommt eine Mail rein: „Hey ihr Zwei, wir brauchen eure Hilfe im Bad, in einer halben Stunde findet ein Shooting statt, Modelbetreuung.“

Jetzt ist Eile angesagt, die Models warten schon im riesigen Eingangsbereich der Therme. Wir führen sie zur ersten Location. Während sie im Mittelpunkt der Blitzlichter stehen, sorgen wir im Hintergrund für ihr Wohlbefinden, eine angenehme Atmosphäre und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Heute sind es Models, die wir betreuen, am Wochenende kommen wir dem international angesagten DJ Klingande bei unserem Hot Summer Event ganz nah. Obwohl wir an solchen Events nicht im Pool entspannen können, wie unsere Gäste, sondern für einen reibungslosen Ablauf sorgen, fühlen sich diese Stunden keineswegs wie Arbeit an: die Partystimmung der Gäste reißt auch uns mit.

fggbfghb

Aber nicht nur am Wochenende ist eine gute Organisation wichtig, auch unter der Woche muss  alles laufen und dafür sorgen wir. Flexibilität und Teamwork sind also angesagt. Durch die ständige Kommunikation und Zusammenarbeit mit unserem Team im Bad, erhalten wir wertvolles Feedback der Gäste. Dank dieser Anregungen können wir schnell handeln und unser Urlaubsparadies immer im besten Glanz erstrahlen lassen. Und diese Bemühungen zahlen sich aus: Die Therme zählt zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands, aber hättet ihr gedacht, dass uns sogar Gäste aus über 1000 Kilometern Entfernung besuchen, nur um das größte Urlaubsparadies der Welt zu entdecken? Als wir die KFZ-Analyse ausgewertet haben, waren wir selbst überrascht. Aber wir wollten damit nicht nur herausfinden, welcher Gast die weiteste Strecke in Kauf nimmt, sondern vielmehr, aus welchen Städten uns die meisten Gäste besuchen und wo wir mehr Menschen dazu anregen können, unsere bayerische Südsee erleben zu wollen. Gäste, die unsere Therme schon für sich entdeckt haben, sollen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Deshalb holen wir uns regelmäßig von ihnen direkt nach ihrem Kurzurlaub und aus erster Hand, ein Feedback zum Aufenthalt ein. So können wir die Zufriedenheit mit vergangenen Jahren vergleichen und feststellen, ob unsere neuen Attraktionen gut ankommen.Sommerrutschen

Apropos neue Attraktionen, das Telefon klingelt erneut: Virtual Reality Testrutschen steht an und ein Schild wird gebraucht! Jetzt ist auch bei uns Bildbearbeitung angesagt. Bei der Gestaltung von Informationsschildern können wir richtig kreativ werden. Vom Design über den Druck bis zur Befestigung der Schilder – wenn man sein fertiges Werk am Ende bestaunen kann, ist man selbst glücklich, den Gästen ihren Besuch bei uns zu erleichtern. Jetzt heißt es auch für uns: Virtual Reality Brille auf, auf die Reifen, fertig, los! Und wer weiß schon, was morgen passiert? Denn hier ist kein Tag wie der andere!

4

Und was hier definitiv auch nicht fehlen darf: Ein Hoch auf die Kollegen, die jeden noch so stressigen Arbeitstag verschönern. Denn bei der Therme gibt es oft Situationen, bei denen unter Hochdruck gearbeitet werden muss. Dabei ist es schön zu wissen, dass es trotzdem noch Minuten gibt, in denen man einfach mal rumalbern und der Hektik kurz entfliehen kann – wir haben uns von der ersten Minute an unglaublich wohl gefühlt.

Habt ihr auch Lust auf ein Praktikum unter Palmen? Dann bewerbt euch doch einfach hier: http://bit.ly/TEMarketingJob

Wir lassen uns jetzt in den Wellen treiben. Bis bald!

Melissa, Antonia und Ema

1.png

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s